Einfühlsame LIVEMUSIK für die großen Momente des Lebens

EVANGELISCHE GEDENKFEIER | Ablauf | Bestattung

Wenn die kirchliche Gedenkfeier (nach üblicher katholischer Tradition fast überall in Österreich) unmittelbar vor der Grabeinsegnung stattfindet, ersetzt der Kirchenraum den Zweck einer friedhöflichen Aufbahrunghalle als Zeremonienort der Abschiedsfeier.

Wien ist anders!
In Wien werden kirchliche Gedenkfeiern meist getrennt von katholischen Begräbnissen gefeiert. Üblicher Weise nachdem die Beerdigung (Einsegnung) stattgefunden hat. Da in Wien – nach geltendem Gesetz – jeder Verstorbene nur von der Bestattung  Wien geholt und in deren Kühlkammern auf den Wiener Friedhöfen gelagert werden muss, ist es naheliegend, dass auch meist die Aufbahrungshallen (der Bestattung Wien) am Friedhof für die Abschiedszeremonie angemietet und verwendet werden und nur selten (kostenaufwändig) zu einer Kirche hin und wieder zum Friedhof zurück transportiert werden.

Wenn nun der geschlossene und geschmückte Sarg in eine Kirche gebracht wird, wird dieser meist vorne mittig vor dem Altarraum aufgebahrt.

Beim Auszug aus der Kirche, wird der Sarg zunächst von Blumen-Schmuck befreit und von den Bestattern in zeremoniellem Schritttempo zum Grabplatz gebracht.
Hinter dem Sarg folgen meist zuerst der Priester (und Ministranten) und anschließend die nächsten Familien-Angehörigen der verstorbenen Person, danach alle anderen Trauergäste.

Sowohl beim Auszug aus der Kirche, als auch beim Auszug aus der Aufbahrungshalle am Friedhof, wird idealer Weise instrumentale Musik als stimmungsvolle Begleitung gespielt, bis alle Trauergäste die Kirche (bzw. Aufbahrungshalle) verlassen haben.

Ablauf einer Gedenkfeier nach evangelisch-christlicher Liturgie 

Instrumentalmusik zum Einzug des Priesters (nach dem Glocken-Signal)
evt. anschl. Abschieds-LIED zur Eröffnung

Bibelspruch, liturgische Grußformel
Begrüßung (Priester/ZelebrantIn)
Einstimmungsworte (Priester/ZelebrantIn)
Abschieds-LIED – oder: Lied zum Mitsingen der Gemeinde
Gebet, Psalm, Impuls (Priester oder Laien-Leser)
Biblische Lesung (evt. mit vorangehenden nichtbiblischen Impulstext)  
Glaubenbekenntnis (von allen gebetet)
Abschieds-LIED – oder: Lied zum Mitsingen der Gemeinde
Predigt/Ansprache (Priester/ZelebrantIn)
Abschieds-LIED 
Persönliches Gedenken:
Worte und evt. Gesten (gebrachte Symbole) von nahestehenden Personen
Fürbitten (Priester oder Leser aus der Trauergemeinde)
Antwort auf die Fürbitten (meist gesprochen – oder als liturgische Ruf gesungen)
Vaterunser (meist von allen gesprochen, manchmal auch von allen gesungen)
(meist nur, wenn es nicht später auch am Grab gebetet wird)
Abschieds-LIED 
Schlussworte & Schlusssegen (Priester/ZelebrantIn)
Abschieds-LIED, meist aber Instrumentalmusik zum Auszug 
Glockengeläute (Instrumentalmusik)

Die Gedenkfeier dauert je nach Liedwahl und -zahl sowie Ansprachen und symbolische Handlungen ca. 35-45 min.

 

Suche
Aktuelles
Hörproben & Clips
CD-Shop

Alle meine aktuell
erwerbbaren Audio-CDs 

Empfehlungen

Wirksame Schutz- und Befreiungsgebete für den Alltag (von KARL HAAS)